⚜ Gutshof Güntert

Zur Geschichte

Unser Hof, in einer besonders ursprünglichen Ecke Laufens gelegen, wurde im Jahre 1741 von Jacob Kaltenbach, Meier und Wirt des „Weißrösslins“, für seinen Sohn Johannes erbaut. Grundstein des Anwesens ist der große Gewölbekeller unter dem heutigen Saal, der bis 2008 als Weinkeller genutzt wurde. Ein Türbogen trägt die Jahreszahl 1740 – die Bausubstanz aber lässt vermuten, dass der Keller weit älter ist.
Die Familie Kaltenbach war eine einflussreiche und weit verzweigte Familie, deren Wurzeln wohl im Ort Kaltenbach bei Kandern liegen. Spuren sind bis ins 14. Jahrhundert zurückzuverfolgen und noch heute leben zahlreiche Nachfahren und Träger des Namens in den Dörfern und Weilern des Markgräflerlandes. Das würdevolle Gebäude mit seiner dreiseitigen Anlage und schmucken Bemalung gibt Zeugnis vom einstigen Wohlstand und vom Bürgerstolz einer Familie, deren Oberhäupter, wie sich nachlesen lässt, sich schon mal mit dem örtlichen Pfarrer oder anderen Wirtsleuten anlegten, wenn es etwa um das Recht auf den kleinen Zehnten oder auch um das Tavernrecht ging.

Johannes Güntert, der heutige Besitzer des Hauses, ist ein Nachfahre von Jacob Kaltenbach – seine Urgroßmutter Christine Kaltenbach-Gilfrich konnte einst den Hof zurückersteigern, nachdem er in Kriegszeiten und durch tragische Unglücksfälle der Familie fast verloren gegangen wäre – nicht allein deshalb ist eines unserer Gästezimmer nach ihr benannt. Bis 1995 von Weinbaumeister Wolfgang Güntert als Weingut Güntert-Gilfrich, in den Jahren danach von Ursula Güntert als Weinhandlung geführt, wurde das denkmalgeschützte Anwesen 2009 und 2010 von Johannes und Edda Güntert in wesentlichen Teilen grundlegend saniert. Dabei wurde in intensiver Zusammenarbeit mit Altbauspezialisten auf eine verantwortungsvolle und behutsame, alte Handwerkskunst mit modernster Haustechnik verbindende Renovierung gesetzt, die Ursprüngliches wieder betonte und dem alten Haus zu neuer Würde verhalf. Der konsequente Einsatz regenerativer Energien (Pellets, Solar, ökologische Dämmung und 100 % Naturstrom) trägt seinerseits dazu bei, das Haus in neue Zeiten zu führen. Nicht zuletzt aber sind es unsere Gäste, die das Anwesen mit Leben füllen und die wir bei uns in Laufen herzlich willkommen heißen!